5. Januar 2019

Allgemeines Regelwerk

Vorwort:

Das folgende Regelwerk gilt, sofern es zu einer Verbindung zwischen dem Nutzer und den LydopiaDE-Diensten, insbesondere dem TeamSpeak³-Server “ts.Lydopia.de”, kommt oder diese unmittelbar bevorsteht. Die Richtlinien wurden aufgestellt, um eine angenehme Verhaltensart auf den Diensten beizubehalten. Die Teammitglieder von LydopiaDE sind dazu angehalten, dafür zu sorgen, dass die genannten Regeln eingehalten werden und dürfen, sofern es zu einer Verletzung dieser kommt, eine Strafe vergeben. Aus Gründen der Lesbarkeit wurde fortlaufend die männliche Form gewählt.

 

Begrifflichkeiten:

– “TeamSpeak³“: Sprachkonferenzsoftware der TeamSpeak Systems, Inc., die Nutzern das Kommunizieren über eine Internetverbindung mittels eines Servers zur Verfügung stellt.

– “Nutzer“: Personen, welche sich mit dem TeamSpeak³-Server “ts.Lydopia.de” verbinden und diesen somit “nutzen”.

– “Channel“: Virtuelle Gesprächsräume des TeamSpeak³-Servers “ts.Lydopia.de”, die Nutzer teilweise betreten und nutzen dürfen.

– “Medien“: (Bewegte) Bilder oder Darstellungen.

– “Skype“: Instant-Messaging-Dienst der Microsoft Corporation.

– “Identität“: Wahl des pseudonymen Nutzernamens.

– “Name-Tag“: Verwendung von Ergänzungen des Wunschnamens. Beispiel: „[Admin] Nutzername“.

– “öffentliche Channel“: Channel, die nicht ausschließlich für den einzelnen Nutzer erstellt worden sind. Ausgeschlossen: sog. „Aufnahme-Räume“.

– “Support-Bereich“: Channel, die ausschließlich für die Hilfeleistungen von Nutzern erstellt worden sind. (“Support I”, “Support II” und “Support III”)

 

 

§ 1 Allgemeine Verhaltensnormen

§ 1.1 Es wird darum gebeten, eine freundliche Art und Weise beizubehalten. Jegliche schlechten Sitten, Verstöße gegen diese Richtlinien oder gegen das geltende deutsche Gesetz ist verboten.

§ 1.2 Das wiederholte Schreiben gleicher oder ähnlicher Wortgruppen, Sätzen oder Zeichen ist im Chat verboten. Ebenfalls ist das permanente Großschreiben der Wortgruppen untersagt.

§ 1.3 Respektlose, provozierende, beleidigende, gewaltverherrlichende, menschenverachtende, anstößige, sexistische, rassenfeindliche oder nationalsozialistische mündliche und schriftliche Aussagen sind verboten.

§ 1.4 Jede Art von Drohungen sind verboten.

§ 1.5 Jede Art von Werbung ist verboten.

§ 1.6 Das mehrfache Betreten und Verlassen eines oder mehrerer Channels innerhalb einer kurzen Zeitspanne, ist untersagt.

§ 1.7 Der Betrug von Nutzern und Teammitgliedern ist verboten.

§ 1.8 Den Anweisungen des Lydopia-Teams ist Folge zu leisten.

§ 1.9 Strafen durch eine zweite Identität gezielt zu umgehen, ist verboten.

§ 1.10 Systeme gezielt zu schaden, ist ausdrücklich verboten und führt zu einer sofortigen Sperre des Nutzers.

§ 1.11 Das Verbreiten von vertraulichen Daten anderer Personen ist verboten. Unter anderem zählen dazu Name, Adresse, Wohnort, Handy- / Telefonnummer, Skype-Name.

§ 1.12 Gegenstände oder Accounts zu verschenken, verkaufen oder zu verlosen ist ohne eine schriftliche Erlaubnis der Leitung verboten.

§ 1.13 Hyperlinks zu versenden, die respektlose, provozierende, beleidigende, gewaltverherrlichende, menschenverachtende, anstößige, pornografische, sexistische, rassenfeindliche oder nationalsozialistische Inhalte beinhalten oder die Ausführung des Links dazu fähig ist, Malware oder Spyware auf das jeweilige Endgerät zu übertragen, ist verboten.

§ 1.14 Sofern ein Nutzer ein Verstoß dieser Richtlinien seitens eines anderen Nutzers oder Teammitgliedes bemerkt, ist er dazu angehalten, diesen umgehend dem Lydopia-Team zu melden. Hierfür stehen die Kontaktmöglichkeiten zur Verfügung.

§ 1.15 Gezielte Ausnutzung des Supports ist verboten.

§ 1.16 Sämtliche Datenformulare, die personenbezogene Informationen abfragen, sollten der Wahrheit entsprechen. Bei gefälschten Angaben kann der Support des Nutzers nur eingeschränkt gewährt werden oder vollständig unterlassen werden. Insbesondere gilt dies für das Bewerbungsverfahren. Hinweise zu der Datenverarbeitung sind aus der Datenschutzerklärung zu entnehmen.

 

 

§ 2 Verwendung von Medien

§ 2.1 TeamSpeak³-Avatare, Channel-Icons oder Channel-Avatare, welche beleidigende, gewaltverherrlichende, menschenverachtende, pornographische, provozierende, anstößige, sexistische, rassenfeindliche, nationalsozialistische Konturen oder Werbung darstellen, sind verboten. Gleiches gilt für die urhebergeschützten Medien.

§ 2.2 Medien zu verbreiten, welche beleidigende, gewaltverherrlichende, menschenverachtende, pornographische, provozierende, anstößige, sexistische, rassenfeindliche, nationalsozialistische Konturen oder Werbung darstellen, sind verboten. Gleiches gilt für die urhebergeschützten Medien.

 

 

§ 3 Verhalten bei einer Fehlerfindung

§ 3.1 Fehler auf unseren Diensten sind umgehend dem Lydopia-Team zu melden. Hierfür stehen die Kontaktmöglichkeiten zur Verfügung.

§ 3.2 Das Ausnutzen von Fehlern auf unseren Diensten ist verboten.

 

 

§ 4 Namenswahl

§ 4.1 Die Verwendung von irreführenden, anstößigen, provozierenden, menschenverachtenden, gewaltverherrlichenden, sexistischen, rassenfeindlichen, nationalsozialistischen oder beleidigenden Namen ist verboten. Auch zählt dazu das Verwenden der Namen von Personen im öffentlichen Leben oder die Namen von Teammitgliedern, welche zur unmittelbaren Verwechslung führen kann, sowie die Verwendung von Klammern „()”, „[]”, „{}”.

§ 4.2 Die Verwendung von Name-Tags ist verboten.

§ 4.3 Channel-Namen, welche respektlose, provozierende, beleidigende, gewaltverherrlichende, menschenverachtende, anstößige, pornografische, sexistische, rassenfeindliche oder nationalsozialistische Inhalte beinhalten, sind auf unserem TeamSpeak³-Server verboten. Channel, welche solche Inhalte vorweisen, werden unmittelbar von dem Lydopia-Team gelöscht. Die Ersteller dieser Channel werden wegen des Verstoßes des Regelwerkes bestraft. Das Lydopia-Team erhebt das Recht ohne Ankündigung einen temporären oder permanenten Channel zu bearbeiten, zu löschen oder die Erstellung eines permanenten Channels nicht auszuführen. Grundsätzlich gilt, dass jeder Nutzer einen permanenten Channel erstellen darf, der aktiv auf den Diensten ist.

 

 

§ 5 Aufnahmen

§ 5.1 Das Aufnehmen von fremden Stimmen, ohne einer schriftlichen Erlaubnis von den Beteiligten, ist auf dem TeamSpeak³-Server verboten. Dies gilt jedoch nicht, wenn die Aufnahme nicht veröffentlicht bzw. an Dritte weitergegeben wird. Verhaltensbeweise dürfen aber jederzeit dem Lydopia-Team zur Verfügung gestellt werden. Während eines Gespräches mit einem Teammitglied in dem Support-Bereich, sind Aufnahmen generell nicht gestattet.

§ 5.2 Echtzeitübertragungen sind auf dem TeamSpeak³-Server “ts.Lydopia.de” in öffentlichen Channeln verboten. Hierzu zählen insbesondere Übertragungen, die mit oder ohne minimalen Verzögerungen Zeitgleich abgespielt werden können („Livestreams“). Im Falle, dass diese Übertragung in Form eines Video-/ Audiodatentypen erneut öffentlich hochgeladen wird, kann ebenfalls eine Strafe für § 5 Abs. 1 ausgesprochen werden.

 

 

§ 6 Definition von „Lifetime“, „Lebenslang“ und „Permanent“

§ 6.1 Alle erbrachten Leistungen, Ränge und Channel, welche mit einem “Lifetime”, „Lebenslang“ oder „Permanent“ hinterlegt sind, bleiben solange erhalten, bis die jeweiligen Dienste nicht mehr existieren.

 

 

§ 7 Modifizierung von TeamSpeak³

§ 7.1 Änderungen bezüglich der Verlassen-Nachricht von dem Programm “TeamSpeak³” vorzunehmen, die respektlosen, provozierenden, beleidigenden, gewaltverherrlichenden, menschenverachtenden, anstößigen, sexistischen, rassenfeindlichen, nationalsozialistischen oder irreführenden Inhalte widerspiegeln, sind unerwünscht.

§ 7.2 Das Nutzen einer TeamSpeak³ Modifikation oder einer ähnlichen Software ist nicht gestattet, soweit diese die Stimme unkenntlich wiedergibt oder verzerrt, Musik oder Videos abspielt oder gezielt genutzt wird, um andere Spieler zu provozieren.

 

 

Schlusswort

Sollte eine Bestimmung dieser Richtlinien unwirksam sein, wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen davon nicht berührt. Die Parteien verpflichten sich, anstelle der unwirksamen Bestimmung eine dieser Bestimmung möglichst nahekommende wirksame Regelung zu treffen.

Sofern ein Nutzer die Richtlinien verletzt, erhebt das Lydopia-Team das Recht, gegen diesen Nutzer mittels temporären oder permanenten Sperrens vorzugehen. Audio-/ Videobeweise müssen nicht zwingend von Lydopia-Teammitgliedern vorgewiesen werden. Die Richtlinien dürfen jederzeit von der Leitung ohne Ankündigung geändert werden und treten unmittelbar in Kraft.